Natur & Outdoor Tourismus

Bergbahnen dürfen wieder öffnen

Die Brauneck Bergbahn in Lenggries, die Wallbergbahn in Rottach-Egern und die Taubensteinbahn am Spitzingsee öffnen am 30. Mai. Auch die Stümpfling-4er-Sesselbahn am Spitzingsee mit der Mountaincartstrecke  gehen in Betrieb.

Die Bayerische Staatsregierung hat in ihrer Kabinettssitzung am 19.05.2020 den lang ersehnten Wiedereröffnungstermin für die bayerischen Seilbahnen bekannt gegeben. Mit Beginn der Pfingstferien am 30. Mai 2020 dürfen die Bahnen wieder fahren.. 

„Auch wenn wir uns gewünscht hätten, den Betrieb zusammen mit unseren Hütten und Berggaststätten bereits am 18. Mai wieder aufnehmen zu können, sind wir doch froh, dass wir jetzt endlich einen verbindlichen Termin haben, zu dem wir unsere Gäste wieder befördern dürfen“ resümiert Peter Lorenz, Geschäftsführer der Brauneck- und Wallbergbahnen GmbH sowie der Alpenbahnen Spitzingsee GmbH

Der Deutsche Seilbahnverband hat zusammen mit Experten ein Hygiene- und Schutzkonzept für die Seilbahnbranche erarbeitet und seinen Mitgliedsunternehmen zur Verfügung gestellt. „Dieses Schutzkonzept lässt sich gerade bei unseren Bahnen sehr gut umsetzen,“ bestätigt Lorenz. „Es funktioniert aber natürlich nur, wenn uns unsere Gäste unterstützen und sich an die Maßnahmen halten.“

Wie bereits die ersten frühsommerlichen Tage gezeigt haben, ist die Sehnsucht der Menschen groß, sich nach langen Wochen der Ausgangsbeschränkungen in freier Natur zu bewegen. Dazu kommt, dass vor dem Hintergrund der weiterhin geltenden Reisebeschränkungen die Bedeutung wohnortnaher Angebote zur Freizeitgestaltung vor allem für Familien zunimmt. Hier bieten die „Hausberge“ der Regionen mit ihren Seilbahnen ein ideales und sicheres Ziel. 

Weitere Infos:
www.brauneck-bergbahn.de
www.wallbergbahn.de
www.alpenbahnen-spitzingsee.de

Presseinformation der Brauneck- und Wallbergbahnen und der Alpenbahnen Spitzingsee, 19.05.20

Foto: Taubensteinbahn, Rüdiger Langanke